#26

Ich möchte gerne ein neues Schneewittchen. Haut so dunkel wie Ebenholz, Haar so weiß wie Schnee.

Das macht mich kleinlich und konfliktbereit.

Wenn ich diese Diskussionen mit anderen Menschen führe, dann habe ich bereits verloren, bevor wir beginnen konnten, weil sie jedweige Prämissen ablehnen. Aber manchmal habe ich Glück und erwische jemanden auf dem richtigen Fuß.

Jedes Märchen, das je existiert hat, wird derzeit als „Inspiration“ gesehen. Retellings everywhere! Aber bitte keine Geschichte über Hänsel und Gretel, die vor ihrem gewalttätigen Vater fliehen. Keine kleine Meerjungfrau, die sich in ein orthodoxes Mädchen verliebt. Niemals Dornröschen, die eine körperliche Behinderung hatte und deswegen gefühlte hundert Jahre nicht aus ihrer Wohnung kam.

Das erste Märchen entstand vermutlich, als eine Mutter Angst um ihr Kind hatte. „Ein kleiner Junge aus der Nachbarhöhle wollte Beeren essen. Das tat er täglich. Deswegen roch er für Tiger besonders lecker. Eines Abends schlich er sich raus, und einer der Tiger fraß ihn auf.“

Ein Mädchen, das Beeren hasst und stinkt wie ein Wildschwein wird sich vermutlich nicht angesprochen fühlen. Sage ich jetzt so aus eigener Erfahrung.

Ob geplant oder nicht, Medien in jeder Form haben eine Moral. Die Moral unserer Medien ist,

Wir können Drachen, Hobbits, Elfen, Elben, Feen, Vampire, Hexen, Dinosaurier (ohne Federn!), Werwölfe, Gestaltwandler, Zeitreisen, Zombies und Aliens haben.

Aber Gott bewahre uns vor

  • Ausländern
  • Behinderten
  • Kranken
  • Trans-, Homo-, Bi-, Pan-, Asexuellen, nicht-binären Menschen usw

Gib uns Drachen, aber wehe die sind schwarz.

Ich möchte ein schwarzes Schneewittchen. Und das sollte nicht mal eine Flüchtlingsmetapher werden, aber die Zwerge haben sie tatsächlich bei sich aufgenommen.

Dass ich aufgehört habe, die bereits repräsentierte Mehrheit weiterhin implizit zu meiner Priorität zu machen, macht mich nicht konfliktbereit oder kleinlich.

Dass wir uns in unserer Bequemlichkeit angegriffen fühlen und deswegen jedweige Reflektion ablehnen, ist etwas, das wir uns eventuell mal abgewöhnen sollten.

Advertisements

Veröffentlicht von

Patricia

People I know started following me. This is getting too real.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s