#67 Doing what we do. Screwing who we screw.

Bin mir nicht mehr sicher, ob ich darüber bereits geschrieben habe, also tut es mir Leid, falls das hier noch mehr als sonst eine lahme Wiederholung der alten Wortkotze ist. Teile des Folgendem sind mehr Überlegung, als alles Andere, also frage ich gleichzeitig mal in die Runde, wer diese möglicherweise nachvollziehen kann, oder für unlogisch befindet, und yeah.

Kurzzeitig einfach mal vergessen, worüber ich schreiben wollte, wtf?

Erst einmal (denn ich  kann mich gerade echt nicht mehr erinnern, worüber ich schreiben wollte, gah) kurz: Musik! Ich hör ja keine Charts, und bekomme generell auch so eh nicht viel mit. Hat ein paar Monate gedauert, bis ich gecheckt hatte, dass ja ein neues The Fray Album rausgekommen war, was einfach traurig ist.. Also, hat jemand Empfehlungen? Denn auch wenn ‚This Is War‘ und ‚Palm Of Your Hand‘ und so alle ganz schön klingen, bin ich aus-musik-ed.

Und wo ich gerade schon bei Medien bin! Wer freut sich alles auf die folgenden Wochen? Habe auf meinem iPod eine Übersicht mit Serien, die demnächst anfangen, oder vor Kurzem anfingen, und teile mal jede noch so peinliche Serie mit dem Rest der Welt. ;D Wer etwas dem hinzuzufügen hat, immer zu! (Hab sicher auch einige Serien vergessen..)

  • 02.09.2012: Doctor Who Season 7
  • 14.09.2012:
    • Glee Season 4 (Eine der drei schlimmsten Serien auf dieser Liste.)
    • Revolution Season 1
  • 18.09.2012: Bones Season 8
  • 25.09.2012:
    • How I Met Your Mother Season 8
    • Castle Season 5
    • Hawaii Five 0 Season 3
  • 26.09.2012:
    • NCIS Season 10
    • NCIS:LA Season 4
    • New Girl Season 2
    • Private Practice Season 6
  • 28.09.2012:
    • Grey’s Anatomy Season 9
    • Elementary Season 1
  • 01.10.2012:
    • Once Upon A Time Season 2
    • Dexter Season 7
  • 04.10.2012: Supernatural Season 8
  • 09.10.2012: Gossip Girl Season 6 (Offensichtlich eine weitere der drei schlimmsten Serien)
  • 11.10.2012: Arrow Season 1
  • 12.10.2012:
    • The Vampire Diaries Season 4
    • Beauty and the Beast Season 1
  • 18.10.2012: American Horror Story Season 2
  • 20.10.2012: Nikita Season 3 (Okay, Liste wird auf  „Die vier schlimmsten Serien“ geF2ed)

Ich verrate nicht, was die letzte der vier Serien ist, weil auf der Liste mehrere peinliche Serien sind, und so. :’D Wer schaut irgendwas davon? (Übrigens habe ich die US-Daten in deutsche Daten digitieren lassen*, weswegen hier eben z.B. 4. statt 3.Oktober steht.)

Hat hier jetzt eigentlich endlich irgendwer Fifty Shades of Grey gelesen? Band 3, Ana ist zum zweiten Mal schwanger und hatte gerade Sex:

Christian lies beside me, his hand caressing my belly, his long fingers splayed out wide.
“How’s my daughter?”
“She’s dancing.” I laugh.
“Dancing? Oh yes! Wow. I can feel her.” He grins as Blip Two somersaults inside me.
“I think she likes sex already.”

Wer übergibt sich gerade? Yay!

So, das mit dem eigentlichen Thema wird nix mehr. Was aber schön ist, ist, dass jetzt mal klar wird, wie oft ich Artikel weghaue, weil ich vergesse, worüber ich schreiben wollte, obwohl ich tagelang über genau dieses Thema nachgedacht habe. Diesmal war es irgendwas relatable-iges, I swear.

*Man hört gerade den Digimon Soundtrack

Advertisements

Veröffentlicht von

Patricia

People I know started following me. This is getting too real.

4 Gedanken zu „#67 Doing what we do. Screwing who we screw.“

  1. Da ich meinen Krimi am Wochenende zuvor fertiggeschrieben und als E-Book bei Amazon veröffentlicht hatte, mich obendrein nach überstandener Zahn-OP noch schonen wollte, versuchte ich mich letzten Freitag einmal mehr am „normalen“ Leben und zog mir vor der Glotze vier Serien rein: An sich ergab nichts davon Sinn, aber es sind wohl eher Szenen, die hängen bleiben. Etwa bei „Medium“, wo die Eltern und die Psychologin kurz mal wegschauen – und das Kind die Katze absticht: „Sie wollte mich nicht in Ruhe lassen!“
    Dieses schauen auf „Erlebnisse“ unter relativer Vernachlässigung des Sinnzusammenhanges macht tatsächlich wohl erfolgreiche Drehbuchschreiber aus. Knalleffekte, Budenzauber. Und für die Frage, was das Ganze eigentlich soll? lässt man den Helden eben zum Lieben Gott beten.
    Daher soll mein diesjähriger Beitrag zum NaNoWriMo ein literarischer Roadmovie sein, in dem Xavier und Lucien sich durch Deutschland saufen, feiern, vergewaltigen, morden, also quasi von „Event“ zu „Event“ rasen soweit die Autobahnen reichen… Und da ich bereits an den Comics merke, wie „hart“ es Jugendliche heute wollen, kann ich Xavier und Lucien vielleicht mit einigem Geschick zu Serienhelden hochschreiben. Ein abartiges „Auf der Flucht“, von dem immerhin 4 Staffeln mit 120 Folgen abgedreht wurden.

    „In unserer Klapse ist Xavier Legende. Als ich eingeliefert wurde, war es bereits Jahre her, dass sie, fünf Mann hoch, Xavier auf dem Bahnhofsstrich überwältigten und nach hier verfrachteten.
    Der Sage nach, brauchte es Monate, ehe sich seine Träume soweit gebessert hatten, dass man es verantworten konnte, ihn auf uns loszulassen, die wir ganz normal verrückt waren.
    Warum ich hier bin, besser gesagt, wieder hier bin?
    Anfangs eine kleine traurige Geschichte von einer Goldgrube. Nichts Großartiges. Damit werde ich das, was man mir an Schreibzeug durchgehen lässt, bei Gelegenheit mal behelligen. Und seit der Sache mit Xavier sitze ich hier noch lange genug ein, jeden Fetzen Altpapier der Stadt vollschreiben zu können.
    Reden will von den anderen natürlich keiner mit mir: Hey, Lucien, was geht ab! Kannste vergessen. Haben die Hosen voll. Dabei bin ich eher niedlich gewachsen, ziehe Shirts über mit Elchen oder Hasen drauf, und meine Haare wuscheln absichtslos auf dem Kopf herum. Nichts zu machen.
    Umgekehrt bin ich während der Therapiesitzungen keine sonderliche Stimmungskanone. Ich meine, die Diplomierten hocken doch alle längst beim Abendbrot, während bei uns mit der Dunkelheit der Spaß richtig losgeht. Nacht für Nacht kommt Xavier mir dumm in meinen Träumen. Ist dann natürlich bloß irgendeine Nase von Pfleger da, der Chemiekeulen schwingt. Nö, bin ich stur.
    Xavier schluckte, konnte schlucken. Tabletten und alles im Leben. Hätten die Diplomierten, wie früher seine Freier, genauso in nen Tümpel tun können. Ihre von Chemie gepimpte Hochkultur, und was ihnen an Tiergift so abging.
    „Tiergift“, kreischte Xavier, während er jede Visage karikierte bis ins Äffische. Seine Weise, mit der er sich hinweghangelte über die menschenfressenden Eichhörnchen, die in seinem Hirn Dienst taten.
    Und selbst als er mehr und mehr einem Messer glich, ich habe ihn gemocht. Gemocht habe ich ihn wie jede gottverlassene Bestie aus den Sümpfen.
    Wobei es schwer ist, einen Anfang zu finden zwischen Xavier und mir.
    Meine Schwäche für Waisenkinder vielleicht. Diese Begeisterung für jedes Stück Leben, über das der Tod hergefallen ist.
    Weil es mich nervt, wie Leute herumlärmen, sobald der Tod sie mal zufällig nicht im Auge hat. Einen Grabstein möchte ich denen aufs Maul hauen, ihnen ihr Leben ins Gesicht dreschen.
    Umsonst bin ich eben nicht hier.
    Im Aufenthaltsraum hatte Xavier seine Ecke. Eine Ecke, die er abgesonderte von uns durch gefühlte dreihundert Meter Niemandsland…“

    1. Hast du das geschrieben? Falls ja, Lucien versucht m.E. zu sehr, locker zu sein. Kann aber auch sein, dass einfach der „Wieso ich hier bin?“ und „Ich erzähl dir mal ne Story“-ige Stil da meine default Reaktion ausgelöst hat. Wie auch immer: Aber ziemlich gute Schreibe.. (Wieso fasziniert es mich immer wieder, wenn Menschen Dinge können? Eeh.)

      NaNoWriMo hab ich zwiespältige Gefühle gegenüber. Obwohl ich kein übermäßig großer Fan (mehr?) von Stiefvater bin, hat sie in ihren Dear John Letters an NaNoWriMo ziemlich gut rübergebracht, was ich teilweise eben auch so denke. Andererseits ist es für viele Schreiber sicher ne gute Möglichkeit, es zu packen, und so.

      Was Serien und Bücher und Comics betrifft: Muss dir da teilweise widersprechen. Sicherlich wird Gewalt immer weniger als ’schlecht‘ dargestellt, und in vielen Serien verherrlicht, aber es kommt doch darauf an, welches Publikum man erreichen möchte, und ich denke, was vergessen wird, ist, dass viele Jugendliche – und Menschen generell – sich tatsächlich kritisch mit Medien auseinandersetzen. LOST-Fan zu sein, heißt nicht mehr, das Finale toll gefunden zu haben. Ein schlechter Mensch ist oft ein guter Charakter, weil sich Screenwriter mehr Zeit nehmen, ihn zu konstruieren: Immerhin muss man mittlerweile realistische Hintergründe haben, um als Psychopath ernst genommen, und letztenendes von Generationen missverstandener oder daddy-issue-geplagter Teenager geliebt, zu werden.

      Vielleicht hab ich auch einfach nur nicht dieselben Dinge im Kopf, wie du gerade, wenn du davon sprichst, dass die Jugendlichen es härter wollen, oder vielleicht empfinde ich es nicht als härter, weil ich irgendwo noch Teil der Generation bin.. Wenn du also so zehn bis dreißig Beispiele anbringen könntest.. (Ernsthaft!)

      1. Yep, Lucien und Xavier kamen mir am Dienstagmorgen unter der Dusche in den Sinn, woraufhin ich einen verdammt guten Start in den Arbeitstag hatte. Als wären mir ein neuer Himmel und eine neue Erde aufgegangen.
        Lucien und Xavier schenken meinem Dasein als Schöpfer hoffentlich über Monate Sinn. Hoffentlich auch viele Flows über Sätze, die mir als vollkommen gelungen erscheinen.
        „Ganz schön hart!“ hieß es im Facebook, als ich dort drei Bilder aus einem aktuellen Batman postete. Unter anderem hatte der Joker sich durch den Puppenmeister das Gesicht vom Kopf schneiden – und das bluttriefende Stück Haut an die Wand nageln lassen…
        Dagegen wirken die Comics meiner Kindheit wie naive Malerei. Und was musste ich mir die Nächte um die Ohren schlagen, ehe im Fernsehen mal ein Busen blitzte. Hingegen heute jedes Schulkind bloß schwören braucht, über 18 zu sein, und so vielleicht mit 14 bereits völlig abgestumpft ist.

  2. Ich hab die 50 Shades of Grey als Hörbuch angefangen. Bin aber bei der Hälfte erstmal nicht weiter gekommen. Aber was du da geschrieben hast… *schüttel* Echt absolut nicht gut!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s