#57 Talked so much, said so little.

Argh! Verzählt. Nicht 56 sondern 57! *headdesk*

Ich hab, wie bereits erwähnt, mal 100 Fragen Fragebögen gegoogled und u.A. einen hier gefunden, der für Autoren gedacht ist. Fand ich irgendwie cool. Ich tu jetzt so, als wär ich ein Buchcharakter und antworte. (Yay!)

100 Fragen

Was bereust du am Meisten in deinem Leben?

Die Dinge, für die ich zu feige war, glaube ich. Es gibt zwar Streitereien, denen ich hätte aus dem Weg gehen können, Dinge, die ich nicht hätte sagen sollen, und so weiter. Aber das waren.. richtige Fehler. Dinge, die ich GETAN habe, und aus denen ich gelernt habe. Aber aus den Dingen, die ich nicht getan habe, habe ich viel weniger gelernt, egal, wie sehr ich  mir danach in den Hintern beißen wollte. Manchmal hab ich mir zwar gesagt, dass es richtig war, und ich eben nicht bereit, sie zutun, aber oftmals war es eben wirklich eher Feigheit.

Was war deine folgenschwerste Entscheidung?

Schulabbruch, eventuell?

Was war das Gemeinste, das du je getan hast?

Ich bin noch halb in der Pubertät. Das kann man nicht auf eine einzige Sache runterreduzieren, ja?

Was war das Beste?

Menschen retten, Böse bekämpfen. Das Übliche..

Welchen Fehler würdest du immer wieder machen und warum?

Sogut wie jeden, weil ich sonst nichts draus hätte lernen können. Siehe oben. Vielleicht entwickle ich mich erstmal in eine Richtung, in die ich nicht wollte, aber es kommt mir meistens eher so vor, als würde ich kleine Umwege machen, die zum Schluss trotzdem „zum Ziel“ finden. (Was eine schlechte Metapher war, da „Ziel“.)

Was wolltest du werden, als du ein Kind warst?

Groß. Ansonsten war ich zufrieden mit Allem, wollte also eigentlich alles so bleiben lassen. (Und mit Kind meine ich jetzt.. fünf Jahre alt.)

Was war dein liebstes Spielzeug und warum?

Bestimmt Gameboy oder so. Ich hab zwar gern mal gemalt und gebastelt, vor allem, wenn es darum ging, irgendwas wie Häuser oder Welten zu erfinden, oder etwas zu machen, dass ich mit „Ordnung“ assoziiert habe (anders als den Zustand meines Zimmers), aber Gameboyspiele etc. waren viel effektiver. Da war man innerhalb von 25 Sekunden ein Pokétrainer.

Was hast du aus den Fehlern deiner Eltern gelernt?

Das Falsche, befürchte ich. Anstatt zu lernen, dass man das Leben genießen sollte, weil immer etwas passieren könnte, befürchte ich immer das Schlimmste und gehe keine Risiken ein. Offensichtlich bin ich mir dessen bewusst. Falls das irgendwie hilft. (Vielleicht bin ich mir doch nicht ganz so bewusst, wie ich glaube, und mache deswegen trotzdem weiter. Oder vielleicht nehm ich mich wie immer zu wichtig. Wer weiß.)

Welches ist deine frühste Erinnerung?

Vierter Geburtstag? Blut und Zähne ins Waschbecken spucken. Von einer Truhe springen und alles in Zeitlupe mitbekommen. (Dat war freaky.)

Was ist dein größtes Geheimnis?

Vermutlich nichts wirklich „Schlimmes“, sondern etwas „Peinliches“.

Was ist das Peinlichste, das dir je passiert ist?

Ohje.. Die Liste an Dingen.

Was tust du, um dich zu entspannen?

Schlafen. Lesen. Schlafen. Duschen. Schlafen. Mein derzeitiger Lebensstil ist auf das Ziel „Entspannung“ gerichtet.

Was tust du, um dich abzureagieren?

Schreiben. Essen. Schlafen. (Default reaction: Sleeping)

Wann hast du zum letzten Mal geweint und warum?

Darüber hab ich hier sogar geschrieben, glaube ich. (Oder wurde es nur ein Entw.. Nein, wurde es nicht.) Wegen einer Geschichte über eine suizidale Ex-Pianistin und einen suizidalen Mörder. War wirklich sehr traurig. Davor hab ich, glaube, wegen Ace geschnieft. Hrm..

Bist du nah am Wasser gebaut?

Eher nicht. Siehe Feigheit.

Wie bist du zu deinem aktuellen Beruf gekommen?

Mit viel harter Arbeit. Man wird ja nicht einfach so professionell depressiv.

Hattest du vorher andere Berufe/Jobs? Wenn ja, was?

Nein.

Warum hast du diesen Beruf/e ergriffen?

Weil ich ein typischer Mensch bin.. Was mich nervt.

Was sagen Fremde/Freunde/Verwandte über dich?

Weiß ich nicht. Mami findet, ich hab die schönsten Ohren der Welt. (Of all the things she could compliment me about, it’s my ears. Und Ohren ist hier nicht mal ein Euphemismus.)  Aber ich nehme an, die Frage hab ich jetzt etwas falsch verstanden. ;) Also.. Viele denken, ich sei aufgedreht, andere glauben, ich sei zu ruhig. Manche glauben, ich sei oberflächlich, andere meinen, dass ich zu viel nachdenke. Blahblah. Mittlerweile ist es mir oftmals schon ziemlich egal.

Hast du ein (geheimes) Talent, von dem niemand weiß?

Existiert traurigerweise nicht. ;)

Hast du ein sinnloses Talent?

Ich glaube nicht. Ich lerne schnell Sprachen, ich hab früher sehr schnell gelesen, ich merke mir gut Telefonnummern.. Alles nicht sinnlos, aber auch alles nicht mehr so sehr vorhanden. J. meinte vor Kurzem, ich würde ALLE Songtexte kennen. Fänd ich gut.

Worin bist du richtig schlecht?

Kommt drauf an, wie es mir geht. Manchmal fällt es mir schwer, mich spontan an Situationen anzupassen. Ich weiß selten, was angemessen ist, und was nicht. Ich bin nicht sehr einfühlsam. Joa.

Was für eine Eigenschaft an dir treibt andere in den Wahnsinn, die du aber als Stärke siehst?

Gefühlskälte? Mami versucht oft, mir zu erklären, dass ich nicht gefühlskalt bin, sondern mich nur selbst beschütze, aber das stimmt meistens nicht. Ich erkenne, dass Dinge tragisch sind – Massenmord z.B. – aber da hört es meistens auf. Trotzdem gibt es natürlich auch Situationen, in denen ich einfach nur „abschalte“, weil ich damit nicht umgehen kann.. Also zähl ich das mal dazu. Einerseits denke ich, wäre es gut, wenn ich etwas empathischer wäre, aber im Großen und Ganzen glaube ich, ist diese „Gefühlskälte“ eigentlich sehr hilfreich.. Vor allem, wenn ich sie irgendwann etwas besser kontrollieren könnte. ;D

Wo siehst du dich in ein/fünf/zehn Jahren?

1 Jahr: Teen Wolf Finale mit J. guckend *wink*

5 Jahre: Weiß ich nicht.

10 Jahre: Weiß ich nicht.

Wie stellst du dir deinen Lebensabend vor?

Vorzugsweise glücklich…

Was glaubst du, wird nach deinem Tod geschehen?

Irgendwas mega Geiles, worauf ich mein ganzes Leben gewartet habe. Sowas wie ein Zeichen von Aliens, oder Vampire. Und ich bin natürlich tot, und verpass es deswegen.

War die Frage anders gemeint? Denn dann weiß ich es nicht.

Glaubst du an eine/n Gott/Göttin? Wenn ja, in welcher Form?

Eventuell. Bin mir da immernoch nicht ganz sicher.

Für was hast du kein Verständnis?

WOFÜR.

Was ist “Mut“?

Physisch und mental dazu in der Lage sein, etwas zutun. Sich davor fürchten. Es trotzdem tun, weil es nötig ist.

Was hältst du von der Todesstrafe?

Fühl mich manchmal in meinen schwachen Momenten etwas ambivalent was die Todesstrafe betrifft, aber ultimativ bin ich dagegen.

Was willst du mehr als alles andere?

Dass meine Schwester die Gene weitergibt, weil ich dazu wohl nicht kommen werde. ;D Nein.. Hm. Mami gesund, Tuffi glücklich, mich schlafend.

Was ist dir total egal?

Ich glaube, es gibt sogut wie nichts, was mir total egal ist. Kann nicht mal sagen, dass es das Leben der meisten Promis sei, denn ja, es beeinflusst mich persönlich wenig, aber den Rest der Welt schon, und der Rest der Welt mich.. Blah.

Was für Vorurteile hast du wem gegenüber?

Eigentlich allen Menschen gegenüber, dass sie scheiße sind.. Und dann gibt es ein paar Menschen, die aufgrund irgendwelcher Dinge doch nicht scheiße sind. :D

Was für Musik hörst du?

Seltsame. Heute lief bisher.. Amanda Palmer, der Digimon Soundtrack von Staffel 1-4, I Blame Coco, Lily Allen, K.I.Z., Anna Nalick, Powderfinger, Florence and the Machine, und Fort Minor. *kopfkratz*

Liest du gerne? Wenn ja, was?

Ich stelle mich der bitteren Realität und gebe zu: Ich liebe Urban Fantasy und, sigh, Paranormal Romance. NEIN ICH MAG TWILIGHT NICHT. NEIN, AUCH BLACK DAGGER BROTHERHOOD MAG ICH NICHT. NEIN, AUCH KEIN LARA ADRIAN ODER KRESLEY COLE. MAAAN. >_< Es ist schrecklich. Wenn ich könnte, würde ich andere Bücher toll finden, aber wenn es um Fiction geht, mag ich UF einfach zu sehr. Und es muss immer Leute geben, die sich lieb haben, auch, wenn ich selbst nicht dran glaube. v_v‘

Man traut sich sowas IRL gar nicht, zuzugeben, weil alle einem gleich unterstellen, man habe kein Real Life, und würde sich zuhause hinter Pokemon-Spielen.. wait.

Hast/willst du Kinder und warum?

Nein und nein. Weil ich eine schreckliche Mutter wäre. An sich ist der Gedanke von Kindern mittlerweile nicht mal mehr so schrecklich, aber ich gehe unangenehmen Dingen gerne aus dem Weg. Also Gesprächen über Bienen und Blumen ebenfalls.

Was ist das Wichtigste, das du ihnen nahe bringen willst?

wollen würdest* Hmm.. Gerade: Dass es in Ordnung ist, Fehler zu machen. Aber dass man dennoch mit den Konsequenzen leben muss, auch, wenn man nicht mehr die Person ist, die diese Fehler gemacht hat.

Mit/Ohne was wäre die Welt ein schlechterer Ort?

WOMIT/OHNE WAS

Mit/Ohne was wäre sie ein besserer Ort?

Eventuell der Menschheit. Ich meine, biologisch betrachtet ist der Mensch ziemlich faszinierend, aber.. einen großen Gefallen haben wir der Welt bisher noch nicht getan.

Aber mit dem Doktor wäre die Welt dann vielleicht gleich wieder besser.

Was ist deine schlechteste Eigenschaft?

Hmm.. Ich bin nachtragend und stur.

Was deine Beste?

Ich bin loyal, wenn man mir Gründe gibt, und bereue meine Loyalität selten, selbst, wenn Andere sie nicht „erwidern“.

Was würdest du an dir selber ändern, wenn du könntest?

Äußerlich? Vieles. Innerlich? Vieles.

Wenn du dir eine übernatürliche Fähigkeit aussuchen könntest, was würdest du wählen?

Longevity and agelessness! Nicht nur nie sterben, sondern bitte auch nie altern. (Find es immer wieder traurig, über unsterbliche Dreckhaufen zu stoßen. „Du armer Haufen Dreck.. Hättest das mit dem Wunsch besser formulieren sollen.“)

Wenn das im Basic Package schon vorhanden ist, dann hätte ich gern noch irgendetwas Flashy-ges. Bin mir nicht ganz sicher, was. One Piece, Heroes, Avatar usw. machen es beinahe unmöglich, zu sagen, was am Geilsten wär. Vielleicht die Kraft von Trafalgar Law?

Für was hättest du gerne mehr Zeit?

Wofür. Zum Leben.

Vor was hast du Angst?

Wovoooor.. Vorm Sterben.

Was ist dir peinlich?

Alles.. Irgendwie.. alles.

Auf was achtest du als Erstes bei einer Person (des anderen Geschlechts)?

Male boobs. Unterarme. Nein. XD Obwohl, Unterarme schon. Aber an sich nur, was eben am.. Auffälligsten ist, glaube ich.

Welche Charaktereigenschaft kannst du nicht ausstehen/ist dir besonders wichtig?

Oberflächlichkeit, wenn sie.. Naja. Wenn sie so.. typisch oberflächlich ist. Wichtig.. hmm.. Humor? Wissbegierde? Sowas eben.

Welche Angewohnheit kannst du nicht leiden/findest du super?

Kommt auf die Person an. Bei manchen Leuten nervt mich genau das, was ich an Anderen klasse finde.

Wo wärst du gerade lieber?

Bin eigentlich ganz zufrieden hier. Ich meine, es wär klasse, wenn hier woanders wäre, wir also umgezogen wären (So Ostsee oder Berlin..) aber ansonsten. Zuhause ist immer gut.

Wie endete deine letzte Beziehung?

Gar nicht? I don’t do relationships.

Fluchst du viel? Wenn ja, was ist dein liebstes Schimpfwort?

„Deine Eltern werden dir nie das Du anbieten.“ finde ich schön, aber das ist kein Schimpfwort.. Versuche derzeit, mir das Fluchen abzugewöhnen, weil meine Schwester immer mehr nachquatscht, und es mir manchmal so vorkommt, als ob die Bedeutung dahinter verloren geht.

Wieviel Aufmerksamkeit schenkst du deinem Aussehen?

Zu viel, aber gar keine. Ständige Kritik, aber null Arbeit.

Wenn du nur einen Koffer hättest, in dem du deinen gesamten Besitz packen dürftest, was würdest du hineinpacken?

Mister Kindle und eine 100000TB Festplatte mit ALLEM, was ich sonst so besitze. *schon mal mit Scannen anfang*

Wieviele Koffer brauchst du, wenn du für ein Wochenende/zwei Wochen in Urlaub fährst?

War ich noch nie, also.. keine Ahnung. Kommt wohl auch auf das Ziel an. Brauch ich irgendwas Hübsches? Extra Schuhe?

Wen würdest du gerne einmal treffen?

Nachdem ich Jimmy Neutron-Buch-Kaugummies gegessen habe, ein paar richtig schlaue, tote, Köpfe.

Bist du Fan von etwas oder jemandem?

Ich mag das Wort „Fan“ nicht. Es gibt wenig Dinge oder Menschen, denen ich fanatisch entgegen hecheln würde, und wenn, dann aus den „falschen“ Gründen.

Wie verbringst du einen Abend mit Freunden?

Vollgefresse, betrunken, heulend, vorm Fernseher. (Offensichtlich habe ich hier das Wort „Freunden“ mit „J.“ ausgetauscht.)

Gehst du gerne aus und wenn ja, wohin?

Jein. Ich würde es klasse finden, wenn mir ausgehen wieder mehr Spaß machen würde, und mich nicht so anstrengen, weil ich weiß, dass es mal immer klasse war, aber mittlerweile lohnt es sich selten.

Hast du jemals gegen das Gesetz verstoßen?

Ja.. o.ô

Was müsste passieren, damit du gegen das Gesetz verstößt?

Kommt wohl auf das Gesetz an. Entweder Dinge sind zu teuer, oder zu wichtig, oder ich zu betrunken und/oder dumm. Oder das Gesetz ist sinnlos für mich. Wäre ich unsterblich in meinen Bruder verliebt und er in mich, dann wär es doch böse, uns nicht miteinander schlafen zu lassen, wo wir doch eh keine Kinder machen werden..

Wieviel Zeit brauchst du morgens im Badezimmer?

Zähne putzen und so.. fünf Minuten. Schminken etc. 20 Minuten. Anziehen.. 5 Minuten. Aber dazwischen jeweils 30 Minuten um mich mental auf den Tag vorzubereiten, falls ich etwas zu erledigen habe. Ansonsten putze ich eh nur Zähle und bin fertig. :D Meistens fange ich zwei Stunden vor einem Termin an, mich fertig zu machen, damit ich so eine Stunde davor inklusive Raucherpäuschen fertig bin.

Wie verbringst du einen freien Tag?

Hah! Hahahahaha!

Was magst du an deiner Arbeit/Schule?

An meiner depressiven Arbeit? Der Mangel an aktiver Arbeit.

Was magst du nicht an deiner Arbeit/Schule?

Die Tatsache, dass ich nie wirklich weiß, ob depressiv sein, und weitermachen, auch schon als aktive Arbeit gilt, oder nicht.. Es sprechen ja einige Dinge dafür..

Hast du einen geheimen Traum, von dem du bis jetzt niemanden erzählt hast?

Ich wär gerne mal glücklich, und wenn ich das bin, will ich irgendwen kennenlernen, mit dem ich noch glücklicher werde. Und dann könnten wir kleine glückliche Babies machen oder adoptieren, und die andere Person muss dann die Dinge übernehmen, die ich zwar schon machen könnte, weil sie mir nicht mehr unangenehm sind, aber für die ich nicht die beste Anlaufstelle wäre, z.B. Bienen und Blumen.

Und währenddessen läuft im Hintergrund gute Musik, und egal, wieviel ich esse, ich nehme nicht mehr zu. ;)

Was möchtest du im Leben erreichen?

Währenddessen läuft im Hintergrund gute Musik.

Wie ordentlich ist deine Wohnung/dein Zimmer?

Let’s not talk about it, lest my mom leaves comments to everyone that I’m lying.

Wie teuer sind deine Kleidung/Möbelstücke?

Nicht soo sehr? Ich kaufe selten Kleidung ein..

Besitzt du einen Terminkalender und wie oft benutzt du ihn?

Brauch ich nicht. Hab aber manchmal 50ct Hausaufgabenhefte.. :D

Was würdest du machen, wenn du 1000€ finden würdest?

Sie für unnötige Dinge ausgeben, und mir dann in den Arsch beißen, weil es wichtigere Dinge gegeben hätte?

Was würdest du machen, wenn du im Lotto gewinnen würdest?

Umziehen, dem Amt den Finger zeigen, und dann realisieren, dass ich immernoch depressiv bin, mir mit dem Geld Drogen kaufen.. Das Übliche.

Wie viel Geld hast du im Monat zur freien Verfügung und wofür gibst du es aus?

Wie definiert man „freie Verfügung“? Sobald Essen, Miete, Handyvertrag runter ist? Nur Essen und Miete? Alas, zwischen 50 und 100 Euro.

Was ist das Erste, das du nach dem Aufstehen tust?

Meistens etwas trinken.

Was machst du wirklich jeden Tag?

Ins Internet schauen, falls es existiert..

Hast/nutzt du ein Handy?

Ja und manchmal.

Wohin möchtest du unbedingt einmal verreisen?

ALL THE PLACES.

Was würdest du niemals essen?

Ich würde gerne sagen „Mensch“, aber ich bin mir nicht sicher, ob das nicht eine Lüge wäre..

Bist du gegen irgendetwas allergisch?

Fast alle Tiere, inklusive Echsen, Gräser und Pollen, bestimmte Pilze (as in, Schimmel), manch einen Staub..

Was würdest du niemals anziehen?

In der Öffentlichkeit, so Einiges. Ansonsten.. Huh. Hell if I knew.

Bist du lieber alleine oder unter Anderen?

Beides.

Was hältst du von Sport?

Joa, ne. Sport..

Warst du bei den letzten Wahlen und wen oder was hast du gewählt?

Ja. Hey, das ist privat. (Anders als der Rest hier.)

Was hältst du von der Emanzipation?

Läuft eindeutig etwas seltsam zur Zeit. Ansonsten schöne Idee.

Wie tolerant bist du gegenüber anderen Völkern/Kulturen/Rassen?

ich schimpfe mich gerne tolerant, aber manchmal hab ich das Gefühl, Toleranz wird mit anderen Dingen verwechselt. Wie Zwanghaftem Verteidigen irgendeines Menschen, WEIL er das oder das ist. *kopfkratz*

Magst du Karneval?

Random, aber wollte mal erwähnen: Caro heißt Fleisch, und was Vale heißt, ist klar. Finde das irgendwie super. Ist aber auch das Einzige, was ich wirklich toll an Karneval finde. Der Rest ist mir relativ egal. Wers mag, der mags. Wer nicht, der nicht.

Was/Wen findest du witzig?

Schlechte, schwarze, bittere Situationskomik.

Machst du dich über Andere lustig und wenn ja wann/warum?

Selten mit bösen Hintergedanken.

Welche Jahreszeit gefällt dir am besten?

Frühling und Herbst? Existieren Jahreszeiten noch? :’D

Hast du Angst vor dem Tod?

Fuck, yes.

Hattest du schon mal eine Nahtoderfahrung?

Der Sprung von der 50cm Truhe, eindeutig.

Glaubst du an Übernatürliches/Paranormales?

Wär klasse, wenn es existieren würde. Ob oder ob nicht, weiß ich allerdings nicht.

Bist du abergläubisch?

Ja. :/

Was hältst du von der Ehe?

Interessant? Ich meine, es war mal eine Zweckgemeinschaft. Kinder für Altersvorsorge. Frauen als Eigentum. Blah. Irgendwann brauchten die Menschen weniger Kinder als Altersvorsoge, und jetzt wird die Ehe meistens.. überromantisiert. ALLES wird mittlerweile irgendwie überromantisiert. Ich weiß nicht. Wenn sich zwei oder mehr Menschen zu lieben glauben, dann sollen sie sich heiraten. Ist nicht mein Ding.

Bist du für oder gegen Gentechnik und warum?

Ich glaube, damit hab ich mich noch nicht genug beschäftigt. Einerseits denke ich, ist Gentechnik an sich interessant und nichts Schlechtes. Aber wir sind Menschen, und ob Gentechnik in UNSEREN Händen weiterhin *gut* ist, ist eine ganz andere Sache.

Bist du für oder gegen Sterbehilfe und warum?

Pro. Das Leben eines Menschen sollte ihm selbst gehören. Ist vielleicht ein naiver Gedanke, wenn man in unserer Welt lebt, aber zumindest die Illusion dessen sollte doch bewahrt bleiben, und jemandem zu verbieten, so zu sterben, wie er möchte, erscheint mir morbider, als ihm dabei zu helfen. Über die Details lässt sich gerne Streiten, aber prinzipiell? Pro.

Bist du für oder gegen Abtreibung und warum/in welchen Fällen?

Pro Choice. In ALLEN Fällen.

Was ist deiner Meinung nach die optimalste Staatsform?

Ich glaube, die existiert bisher nicht. Demokratie macht am meisten Sinn, aber dafür müsste sie wohl tatsächlich existieren.. Und soweit ich das beurteilen kann, geht sie in Bürokratie und Menschheit verloren.

Bist du technisch/handwerklich geschickt oder eher tollpatschig?

Beides. Kommt drauf an, wie ich drauf bin..

Bist du optimistisch/realistisch/pessimistisch und warum?

Das Glas ist halbvoll, falls es davor leer war. Es ist halbleer, falls es davor voll gewesen ist. – Ist leider keine Antwort, denn ich rede hier von Gläsern, nicht dem Leben. Nur bin ich mir da eben noch nicht ganz sicher. Pessimistisch zu denken, und dann zu erkennen, dass das Ergebnis eingetroffen ist, macht einen nicht zum Realisten, und blahblah. Und wir kommen wieder bei der Frage an, wie sich Realität definiert.. (Oh, DEN Artikel hab ich, glaube ich, wirklich noch nicht veröffentlicht.. Sorry.) Wie dem auch sei, meistens bin ich zu pessimistisch, um Optimist zu sein, und zu jung und feige, um mich Realist zu nennen. Aber wirklich pessimistisch bin ich DESWEGEN auch nicht. *grübel*

* * *

So, und jetzt bitte der Rest ebenfalls mal ausfüllen! ;)

Advertisements

Veröffentlicht von

Patricia

People I know started following me. This is getting too real.

2 Gedanken zu „#57 Talked so much, said so little.“

  1. Deine Mutter gesund, Deine Schwester glücklich, Du schlafend… dieses Bild berührt mich sehr. „Und zu wissen, dass ein Schlaf ’s Herzweh und die tausend Stöße endet, die unseres Fleisches Erbteil.“ Auch meine Klassenkameradin Ina kommt mir in den Sinn, wie sie vor bald dreißig Jahren vorne an der Tafel stand und erklärte, sich bei Kummer Schlafen zu legen. Beinahe ebenso lang ist es wohl her, dass ich selbst es hinbekommen habe, tagsüber zu schlafen. Das war der Freitag nach einer Wehrübung, wo man uns die Nacht hatte durchmarschieren lassen. Bloß etwas dösen wollte ich, am Abend noch in den Schachverein. Tatsächlich wachte ich erst auf, als es längst dunkel war. Mit 42 nun ist mir jede Minute, die mir noch nicht verronnen ist, derart kostbar, dass ich es mit Johannes Paul II. halte, der angemahnten Ruhezeiten damit begegnete, nach seinem Tod eine Ewigkeit zu haben, in der er ruhen könne.
    Vielleicht bleibst Du so unverheiratet wie Annette von Droste-Hülshoff, die ja oft krank war und sich sehr ihrer Familie zuwandte. Wobei die ferne Vergangenheit ihres Lebens für mich kaum Gewicht hat, da Frauen hier erst seit 1977 ohne Einverständnis ihres Ehemannes erwerbstätig sein dürfen. In den Köpfen sollte Jane Austen daher noch mindestens zweihundert Jahre regieren.

    1. Ich hab vor ein paar Tagen mitbekommen, dass ich ständig Schlaf als Lösung ansehe, es aber trotzdem genau die eine Sache ist, auf die ich für immer verzichten würde, wenn ich die Wahl hätte zwischen Essen, Trinken und Schlafen. (Angenommen, dass all die Dinge wie REM Schlaf etc. anderweitig passieren, da die ja nötig sind.) Entweder nicht mitbekommen, wieviel man verpasst, oder gar nicht schlafen, und doppelt leben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s