Ain’t no woman alive that could take my Mama’s place.

Ich weiß, dass du dich oft fragst, wieso ich hier selten über dich schreibe. Der Grund ist: Wo soll ich auch anfangen?

Niemand würde es verstehen. Ich versteh’s nicht. Was wir haben ist halt viel zu tight, um überhaupt irgendwo anfangen zu können.

‚Cause you are the only exception.

Zu sagen, dass ich dich liebe, ist immer natürlich. Das Einfachste auf der Welt, weil es das Einzige war und ist, was einfach immer wahr gewesen ist. Du bist dieser eine Mensch, der nicht weggeht, weil er genug von mir hat. Du bist einfach immer da. Alles, was ich habe, verdanke ich dir. Alles, was ich werden könnte, hast du zu verschulden. ;)

Was ich sagen möchte ist, es reicht nicht, dir zu sagen, dass ich dir Alles Gute zum Geburtstag wünsche. Natürlich tue ich das.

Aber ich glaube vor allem, dass du es schaffst, alles Gute zu bekommen. Ich glaube, dass du die stärkste Menschin bist, die ich kenne – und ich kenne traurigerweise viele Menschen.

Falls es auf der Welt irgendjemanden gibt, der es stark genug ist, all den Dreck zu überleben und danach nicht nur zu existieren, dann bist du das. Nur während es noch Scheiße regnet, kannst du nichts machen. Was ich meine ist: Gibt nicht auf, weil alles stinkt. Du bist so stark – muss man sein, wenn man erst mich und dann Tuffi aus sich rausgepresst hat und nicht sofort beim ersten Wort (vermutlich sowas wie „Essen!“ oder „Putz!“) erwürgt – dass ich einfach weiß, dass es besser wird.

Manchmal braucht man Pausen. Beispielsweise wenn es Scheiße regnet.

Und ich liebe dich, egal, ob du Pause machst oder nicht. Egal ob du stark oder schwach bist. Aber der Punkt ist: Du bist nicht schwach, nur weil du nicht selbst die Möbel zusammen baust, nachdem du die Bäume gefällt und hergetragen hast. Du bist nicht schwach, weil du weinen musst oder das Gefühl bekommst, dass alles zu viel ist. Das ist keine Schwäche, das ist das Leben. Und wenn wir eines wissen, dann dass sich ständig alles verändert. Außer Opa. Aber komm, Opa ist die Ausnahme, die die Regel bestätigt.

Ich kann dir nicht viel schenken, aber ich glaube, manchmal ist es viel wert, zu wissen, dass andere Menschen an einen glauben, ohne etwas zu erwarten.

My mom? There’s no one quite like my mom.

Ist vielleicht billig, das zu sagen, da ich nur 3 klitzekleine andere Geschenke habe, aber ich tu jetzt trotzdem auf cool und so weiter.

Ich liebe dich. Ich glaube an dich. Ich weiß, dass du stark bist. Ich weiß, dass du mich liebst. Ich weiß, dass du dein Bestes gibst. Ich weiß, dass du denkst, dass dein Bestes nicht genug ist, aber in Wahrheit ist es zu viel. Aber ich weiß auch, dass du das leider nicht ausschalten kannst. Vermutlich liegst du gerade im Bett und fragst dich, ob ich mich bald hinlege, weil du gerade gesehen hast, das Licht an ist, als du ins Bad gegangen bist.

Nein, hier kommen keine tollen Erinnerungen hin. Hier kommt das Versprechen, dass es noch mehr davon geben wird.

Denn es wird noch mehr geben.

This time I’m not giving up. Let’s make it last forever. Screaming Hallelujah.

Advertisements

Veröffentlicht von

Patricia

People I know started following me. This is getting too real.

Ein Gedanke zu „Ain’t no woman alive that could take my Mama’s place.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s