Wieviel

Wieviele Entwürfe brauche ich, bis ich etwas veröffentliche? Wieviele Versuche, bis ich mal etwas hinbekomme?

Und natürlich bezieht sich das hier nicht auf meine kleine (teils ziemlich fiktive) WordPress-Welt, in der alles okay ist und die, die kommentieren irgendwie ziemlich klasse.

Ich hab die Tabletten abgesetzt, werde Frau Dr. S. davon demnächst berichten und mir neue Anti Depressiva verschreiben lassen, aber es ging mir wirklich scheiße und Frau K. hat ziemlich schockiert geschaut als ich am Mittwoch bei ihr war. Scheinbar sah man mir an, dass es mir nicht so spitze ging.

Es nervt mich, dass ich einfach nichts sehe, das ich machen könnte. Dass es keine Möglichkeit gibt, Geld damit zu machen, nur Bücher zu lesen und darüber zu schreiben. Oder Geld damit zu verdienen, den ganzen Tag zu bloggen. Oder eher: Es nervt mich, dass ich nicht weiß, wie ich dahin kommen soll. Jemand Vorschläge? ;/

Irgendwie bin ich nicht mal dazu in der Lage, hier etwas ordentliches zu fabrizieren, weil mein Kopf noch weit, weit weg ist, weswegen ich auch jetzt aufhören werde und stattdessen irgendein Buch lesen, ohne Geld damit zu verdienen, es zu lesen.

Oh und diese komischen Punkte vor meinem linken Auge stören ungemein. Jemand ne Augenklappe?

Advertisements

Veröffentlicht von

Patricia

People I know started following me. This is getting too real.

8 Gedanken zu „Wieviel“

  1. Ich würde alles kaufen =D..

    Das was du fabrizierst, lese ich gerne. Also hör nicht auf. Nie.

    Trau dich. Es muss nicht perfekt sein. Nur von dir. Also manchmal auch einfach „Augen zu“ und klicken..

    LG

    1. Danke dir! =)
      Nee, ich hab jetzt schon immer Anfälle, wenn ich das lese, was ich letztes Jahr geschrieben habe. Entweder ich bin absolut entsetzt, wie ich so einfältig sein konnte oder, wieso ich mich nicht mehr daran erinnere, das geschrieben zu haben. :D Wenn etwas veröffentlicht werden soll, dann tut’s das meistens auch irgendwie.. bisher wars jedenfalls so. Ich hoffe einfach, dass mich die Muse bald wieder packt, die Besucherzahlen gehen nämlich schon runter und wie jeder weiß führe ich mein Blog ja nur der Wirkung wegen und nicht, weil ich was zu sagen habe *grin*

  2. Hast du den ersten Satz aus meinem Kopf?
    Und was ist mit deinem Auge? :<
    Ich erwarte von dir, irgendwann online zu sein und davon zu berichten, oder so, sonst muss ich dich nämlich brutalst von einem deiner Bücher losreißen und anrufen, und so x)

    Vorschläge hab ich leider keine, weil sonst würde ich auch nicht so viel hier rumsitzen, und so, you know?
    Aber ich schicke dir ganz viele Piekser (nicht ins Auge) und hoffe dass Dies und Das einfach mal demnächst und so besser läuft.

    Dups, und so! <3

    1. Und so!

      Ich glaub, du hast mich angesteckt, so ist das nämlich. Früher hatte ich hier keine Entwürfe rumliegen, aber du und J. ihr habt mich infiziert und jetzt.. blub. ;p Hey, ich war nicht lesen, siehe Augen, geht irgendwie gar nicht. Und jetzt haben wir ja geschrieben :D Aber ruf ruhig das nächste Mal an ;p Vielleicht geht Tuffi ja ran. Kannst sie trösten, weil Däumelinchen immernoch nicht aus ihren (nun verwelkten) Tulpen gekrochen kam.. *theatralisch schnief*

      Und danke, dass du mir nicht ins Auge piekst. Achja, ähm Schwebteilchen oder so im Glaskörper ist Mamis Theorie. Einfach schwimmen, schwimmen..

      Aber hey, was dupst du mich an! Das hier ist ein very-unschuldiger Blog!! :< ;)

  3. Such dir doch ein Thema / mehrere Themen, schreib drauf los und bleib dran. Ich bin mir relativ sicher das dabei etwas interessantes herauskommen würde und selbst wenn du kein ganzes Buch schreiben willst/kannst, hast du ja durchaus die Chance in einem Band mit Kurzgeschichten verschiedener Autoren unterzukommen. Oder du produzierst selber in einer Miniauflage und verscherbelst das Werk hier über den Blog. Reich wirst du damit sicher nicht, wäre aber vielleicht ein Einstieg. Hat ein Bekannter von mir genauso gemacht und der hat jetzt gerade sein zweites Buch fertig. :)

    1. Dann hab ich ja schon Bücher fertig ;D Naja, Kurzgeschichten.. naja, sowas Ähnliches. Aber nein, würde ich nicht machen wollen, erstmal kann ich mir nicht vorstellen, dass das wirklich jemand lesen wollen würde (oder es mögen) und meine derzeitige Kritikunfähigkeit (übertriebenes Wort, aber lala).. Ich bleib beim Non-Fiction-Wordpress-Posten :D

  4. In der Künstlerboheme des beginnenden 20. Jahrhunderts bestimmten häufig Herrschaften den Ton, die sich „Privatgelehrte“ nannten. Thomas Mann etwa brach eine vormundschaftlich angeordnete Lehre ab, kaum dass er volljährig war, und lebte fortan von einer Rente aus dem väterlichen Erbe.
    Nützt Dir jetzt wenig, soll Dir aber bedeuten, dass Du vielleicht längst nicht so unglücklich wärest mit Deinem Leben, würdest Du etwa von einer fürstlichen Apanage zehren.
    An seinen Vermögensverhältnissen arbeiten ist vielleicht etwas greifbarer, als gegen Empfindungen kämpfen, die gerade sind, wie sie sind. Auch in punkto Verliebtheit.
    Vor dem Hintergrund Deiner Herkunft kann ich mir gut vorstellen, dass Du künstlerisch tätig werden kannst, wie es die Masse nicht vermag, die nur mit einer Kultur groß geworden ist. Eine Mangaheldin aus Fernost vielleicht, deren Abenteuer hier bald stapelweise in den Stores liegen.

    1. Ich bin komplett Deutsch aufgewachsen, sorry! ;) Aber das darüber gibt mir jetzt gerade zu denken.. Ich glaube, ich werde jetzt erstmal wikipedia-en und dann die externen Links durchklicken. Dankeschön. :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s